Reitervereinigung Biberach e.V.
Reitervereinigung Biberach e.V.

Reiten auf dem Stundenplan? Das geht!

Seit vielen Jahren engagieren wir uns intensiv in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Biberacher Grundschulen. Schüler aus den dritten und vierten Klassen lernen unter Verantwortung von Dr. Elisabeth Isbary  und Lisa Kleine-Beek in einer Ponygruppe spielerisch den Umgang mit dem Partner Pferd und werden so behutsam an den Reitsport herangeführt.

 

Eine weitere Kooperation leitet die Hippotherapeutin Brigitte Wall mit einer Gruppe von Jugendlichen aus der Schwarzbach Schule. Jeden Dienstagmittag heißt es für die Teilnehmer/innen der AG: „Auf geht’s, wir fahren in den Stall!“. Alle freuen sich schon auf „Coconut“. Ein Therapiepferd muss viele gute Eigenschaften besitzen. Es muss wie Pferdeleute sagen „klar im Kopf“ sein, nicht schreckhaft, muss auch zwei „Turner/innen“ auf dem Rücken akzeptieren und sehr geduldig sein. Gelegentlich brauchen die Schüler und Schülerinnen auch mal etwas Bedenkzeit bis sie sich überwinden können, auf den Pferderücken zu sitzen. Dazu ist es unbedingt notwendig, dass das Pferd dabei absolut ruhig stehen bleibt, um den Zögerlichen Vertrauen zu vermitteln. Diese Anforderungen kann nicht jedes Pferd erfüllen.

Unsere Coconut ist so ein Glücksfall und genießt auch das ausgiebige Putzen am Anfang und das nicht immer einfache Befestigen der Trense und des Voltigiergurtes.Ist alles am Pferd geht’s in die Halle. Dort darf jede/r Schüler/in das Pferd führen und mit der Zeit dabei einfache Aufgaben ausführen, wie z. B. zu den Buchstaben an der Wand gehen, zwischen Stangen durchgehen, anhalten etc. Dann heißt es: „Wer will als Erstes aufsteigen?“. Meist machen die Schüler/innen das schon vorher untereinander aus. Fast alle haben nach einer Eingewöhnungszeit großen Spaß daran freihändig, seitlich oder sogar rückwärts sitzend zu reiten, kniend oder auch zu zweit Übungen auf der von Frau Wolfram geführten Coconut auszuführen. Frau Hoffmann und Frau Wall sichern die wagemutigen Turner/innen auf beiden Seiten des Pferdes.So geht eine Übungsstunde sehr schnell vorbei und die geduldige Coconut wird wieder zurück zum Stall gebracht, nochmals geputzt und dann mit mitgebrachtem hartem Brot belohnt. Ist der orangefarbene Bus der Schule dann wieder da heißt es „Tschüß und bis nächsten Dienstag!“

 

 

 

 

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reitervereinigung Biberach e.V.